Beiträge

Use Cases Teil 2: Pure Fachlichkeit ist keine Lösung – aber ein gutes Problem

, , , ,
Finden Sie hier ein paar Tipps, wie Sie richtig gute Use Cases schreiben: Use Cases müssen lösungsunabhängig beschrieben werden. Sie dürfen keine Oberflächendetails beinhalten.

Das User Interaction-Masterdocument

, , ,
Das User Interaction-Masterdocument stellt die Sammlung der User Interactions eines Projektes zusammen. Bei Änderung einer Funktionalität kann so nachvollzogen werden, welche Storyboards davon betroffen sind. Wie diese User Interaction-Masterdocument konkret aussehen soll, möchte ich noch erarbeiten.

Management in der UML-Falle

, ,
In vielen Projekten beschränkt sich die Spezifikation auf die Erstellung von UML-Diagrammen. Ohne zusätzliche Beschreibung in Form von Storyboards, textlichen Use Cases und Kernkonzepten droht die UML-Falle: Viele Bilder aber kein Inhalt!

Storyboards: Eine Erfolgsgeschichte

, , , ,
Storyboards übersetzen den Ablauf der Use Cases in den Ablauf innerhalb der Software-Oberfläche. Sie sind eine sehr gute Ergänzung der Fachspezifikation. Man darf aber nicht die Fachspezifikation auf Storyboards beschränken, da sonst nicht-fachliche Anforderungen und Use Cases ohne UI-Bezug vernachlässigt werden.